http://www.marshall-skateboarding.de
Drucken

Skateboard Decks

Skateboard Decks

Skateboard Decks

Skateboard Decks bestehen meistens aus kanadischen Bergahorn, da diese aufgrund des langsamen Wachstums besonders hohe Eigenhärte hat und dennoch relative leicht und flexible ist. Normalerweise werden für ein Deck 7 Schichten Ahornholz mit speziellem Leim, (Harz) auch Epoxidharz, unter hohem Druck zusammengepresst. Skateboard Formpresse

(7-Ply) Ein 7 fach verleimtes Deck sollte grundsätzlich 5 Lagen mit der Maserung in der Längsrichtung und 2 Lagen (die 3te und 5te) mit der Maserung in Querrichtung haben.

Die modernen verschiedenen Skateboards unterscheiden sich nicht nur durch die geringen Unterschiede der Größen, Formen, Concaves, sondern auch durch die verschiedenen Möglichkeiten der Verleimung der einzelnen Holzschichten. Jede Firma, die Bretter produziert, hat Ihr eigenes Geheimrezept der Verleimung und somit ist jedes Brett unterschiedlich stabil. 

 

Skateboard Größe:

Skateboard Decks werden in Inch angegeben. (Amerikanische Maßeinheit) 1 Inch = 1 Zoll = 2,54 cm.

Skateboard Decks

 

Normale Deckbreite beginnt ab 6.0 Inch, (15 cm). 

Standard Maße ab 7.5 Inch bis 8.5 Inch, (19 cm bis 21,50 cm).

Breite Decks bis zu 15.0 Inch.                  (38 cm).

 

Die Decklänge ist in der Regel 28 Inch bis 33 Inch.

(Ca. 70 bis 80 cm lang). 

Skateboard Decks

 

 

Skateboard Formen: 

Es gibt unzählige Skateboard Formen.

Hier haben wir die 3 Standard Formen bildlich dargestellt:

Old School-Skateboards: Wird auch als Cruiser Skateboard bezeichnet. Sehr beliebt bei den Halfpipe Skateboarder, wegen der großen sichern Standfläche. Ideal, mit weichen Rollen, zum Cruisen in der Stadt.

Street-Skateboards: Die meist verbreitete Skateboardform. Ideal für Tricks, Skateparks, Rampen und das skaten in der Stadt. 

Freestyle-Skateboards: Sind etwas kleiner als Street-Skateboards, eckiger und haben meist kein Concave und eine Flat-Nose. Für Tricks im auf Ebener Fläche Ideal geeignet.

 

Skateboard Deck Aufbau: Skateboard Deck

Gemessen wird das Skateboard in Länge (Kleine Längenunterschiede bei den Skateboards) und Breite (Wichtiger und größere Unterschiede für Dein skaten). Das untere Teil des Skateboard bezeichnet man als Tail und das ober Teil als Nose. Auf dem ersten Blick ist der Unterschied  von Tail und Nose kaum zu erkennen. Die Nose ist meistens etwas länger und breiter als das Tail, auch ein klein wenig steiler nach oben gebogen. Die untere Fläche ist meistens mit einer Grafik, Logo von einer Skateboard Firma bedruckt. Auf der Oberen Fläche ist das Gripptape montiert. Der Abstand zwischen den Achsen Bezeichnet man als Wheelbase. Die Wheelbase hat kleine unterschiede in der Länge bei den vielen verschiedenen Skateboard Firmen. 

 

Concave: Skateboard Deck Concave

Skateboard Decks haben auch unterschiedliches Concaves. Medium-Concave gut für Flat-Tricks. Standard-Concave, für alle Bereiche im Streetskateboarding und High-Concave, besser für Transition, (Rampen).

 

Griptape:

In vielen Skateshops, wo Du Dir Dein neues Deck kaufst, bekommst Du das Griptape kostenlos dazu. Auch die Montage machen gute Skateshops gratis dazu. Gripptape

Griptape selber montieren ist ganz einfach. Die Folie abziehen von der Griptape Platte. Dann von einer Seite des Skateboards Anfangen das Griptape aufzukleben. Luftblasen vermeiden. Mit einer Feile oder ähnlichen Gegenstand das Griptape, an den Außenkanten, einmal um das Skateboard herum anrauen. Danach mit dem Teppichmesser an den angerauten Kanten das Griptape vorsichtig abschneiden. Fertig.

Gripptape

App

Es gibt viele verschiedene Farben und Motive von Griptape. Wir empfehlen für Skater, die öfters Ihre Decks wechseln, ➤ Black Diamond Griptape. 

Welche Achsen passen an mein Deck?

Skateboard Deck/Achsen Tabelle

 

➤ Alles über Skateboarding.    ➤ Skateboards für Kinder.    ➤ Skateboard Achsen.    ➤ Skateboard Wheels.    

➤ Skateboard Kugellager.